SV Nienhagen - Schwimmen
Verein | Badminton | Fußball | Gymnastik, Fitness, Dance & Turnen | Judo | Kanu | Leichtathletik | Schwimmen & Triathlon | Tanzen | Tennis | Volleyball
Abteilung: Schwimmen & Triathlon! Seit 1966 gibt es beim SV Nienhagen eine Schwimmabteilung. Eine Abteilung, die klein angefangen, aber sich großartig entwickelt hat. Unsere Abteilung bietet ihren Aktiven alle Facetten des Schwimmsports, aber auch die Schwimmausbildung hat einen festen Platz auf der Angebotspalette.
Förderverein Schwimmsport e.V.
Unsere nächsten Termine
29.06.17 - 02.07.17 DM Freiwasser
15.07.17 - 16.07.17 NDM Freiwasser
19.08.17 - 20.08.17 LM Freiwasser
09.09.17 - 10.09.17 Wietzer Sprint- u. Kurzbahn-Treff
23.09.17 - 24.09.17 BM DMSJ + Staffelmeisterschaft
21.10.17 - 22.10.17 BM Sprint+Kuba offen
28.10.17 - 29.10.17 BM Sprint + Kuba Jahrgänge
[ mehr ]
129. Deutsche Meisterschaften: SVN-Damen schwimmen Bezirksrekord über 4x100m Lagen

Mit zwei Einzelsportlern und zwei Damen-Staffeln war der SV Nienhagen bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin am Start. Die 4x100m Lagenstaffel erzielte mit neuem Bezirksrekord das herausragende Ergebnis für den SVN.
Vom 15. bis 18. Juni hatte sich die deutsche Schwimmspitze in Berlin versammelt, um die Meistertitel 2017 auszuschwimmen.
Die besondere Herausforderung für die SVN-Qualifikanten bestand in diesem Jahr darin, zwei Wochen nach dem Höhepunkt bei der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft erneut einen Wettkampf auf hohem Niveau zu bestreiten.
Benett Volkmann konnte seine Stärken über 200m Brust erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen. Im Vorlauf schwamm der 17-jährige in starken 2:26,49 Minuten auf Platz 29 der offenen Wertung.
Maike Höner, die trotz Abiturprüfungen und Entlassungsfeier am Lachendorfer Gymnasium, nicht auf ihre Starts über 50 und 100m Schmetterling verzichtete, lieferte mit 0:28,99 Minuten und Platz 33 sowie mit 1:04,86 Minuten und Platz 37 zwei achtbare Ergebnisse ab.
Erstmals war der SV Nienhagen auch bei den Staffelentscheidungen mit von der Partie.
Über 4x100m Lagen pulverisierte das junge Team mit Marit Reckmann (Rücken), Benita Grohmann (Brust), Maike Höner (Schmetterling) und Antonia Plachetzky (Kraul) den 33 Jahre alten Bezirksrekord. Die SVN-Damen waren mit 4:39,11 fast 3 Sekunden schneller als die alte Bestmarke der SG Wiste aus Mai 1984 und schwammen in Berlin auf Platz 19.
Auch im Wettkampf über 4x 200m Freistil zeigte die SVN-Staffel in der Besetzung mit Lea Exter, Antonia Plachetzky, Benita Grohmann und Maike Höner eine gute Gesamtleistung. Die Zeit von 9:16,80 Minuten brachte die Nienhägerinnen mit Platz 18 erneut in die Top 20 Deutschlands.
SVN-Trainer Ole Bedey beglückwünschte seine Aktiven zu den erbrachten Leistungen, zumal Marit Reckmann (Jg. 2004) und Benita Grohmann (Jg. 2003) erstmals an einer Deutschen Meisterschaft teilnahmen und die Trainingsbedingungen des SV Nienhagen  im kaltem Freibadbecken ohne Ausweichmöglichkeit in ein Hallenbad suboptimal sind.

Ergebnisprotokolle = externen Link anklicken



[ externer Link ]
Deutsche Jahrgangsmeisterschaften: Benett Volkmann mit Top-Leistung im 200-Brust-Finale

Berlin: Mit einer Finalteilnahme, guten Zeiten und Platzierungen verliefen die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften für das Schwimmteam des SV Nienhagen erfolgreich. Insbesondere Benett Volkmann präsentierte sich mit starken Leistungen im Becken des Berliner Europasportparks. Der Siebzehnjährige erreichte im Jahrgangsfinale über 200m Brust einen sehr guten 6. Platz.
Die besten Schwimmer der Jahrgänge 2004 bis zu den Junioren waren in Berlin bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften am Start. An fünf Meisterschaftstagen (29. Mai.- 02. Juni) erlebten auch 3 Aktive des SV Nienhagen spannende Schwimmwettkämpfe. Die Qualifikanten des SV Nienhagen hatten für sechs Strecken gemeldet.
Benett Volkmann war der erfolgreichste SVN-Schwimmer und demonstrierte seine gute Form  gleich am ersten Wettkampftag mit Bestzeit (1:09,21 Min.) und Platz 12 über 100m Brust.
In der Vorbereitung auf die Meisterschaft lag der Fokus jedoch auf dem Wettkampf über 200m Brust am letzten Wettkampftag. Im Vorlauf  gelang Benett in neuer persönlicher Bestzeit der Einzug ins Finale der besten Acht seines Jahrgangs. Im Endlauf konnte sich der Nienhäger erneut steigern und kam mit starken 2:25,72 auf Platz 6 zum Zielanschlag.
„Benett hat im Finale alle Vorgaben punktgenau umgesetzt und somit diese sehr gute Leistung durchs Wasser bringen können. Damit gelang ihm auch die Qualifikation für die offenen Deutschen Meisterschaften Mitte des Monats“, freute sich Trainer Ole Bedey.
Maike Höner, die ihr Trainingspensum aufgrund der Abiturprüfungen erheblich reduziert hatte, schwamm dennoch gute Zeiten über drei Strecken. Mit 0:29,21 Min. über 50m Schmetterling verpasste die Nienhägerin das Juniorinnen-Finale auf Platz 9 um nur 4 Hundertstel.
Mit Platz 12 über 100m Schmetterling (1:04,64 Min.) und Platz 14 über 200m Lagen (2:27,92) war die Achtzehnjährige gemeinsam mit Trainer Bedey ebenfalls sehr zufrieden. Auch Maike wird bei den Deutschen Meisterschaften über die beiden Schmetterlingstrecken starten.
Benita Grohmann stellte sich über 400m Freistil ihren Konkurrentinnen und belegte bei ihrem Debüt auf deutscher Ebene mit einer Zeit von 4:45,48 Minuten Platz 20 des Jahrgangs 2004.
Bereits in der kommenden Woche reisen die Nienhäger erneut nach Berlin, um sich dort im Wettstreit mit der deutschen Schwimmelite zu messen.



[ externer Link ]