SV Nienhagen - Judo
Verein | Badminton | Fußball | Gymnastik, Fitness, Dance & Turnen | Judo | Kanu | Leichtathletik | Schwimmen & Triathlon | Tanzen | Tennis | Volleyball
Abteilung: Judo! Auf unserer Homepage erfahrt Ihr alles Wissenwerte aus unserem Vereinsleben und erhaltet viele Informationen rund um den Judo-Sport. Natürlich sind wir auch für Anregungen und Informationen sehr dankbar.

Ihr könnt uns auch direkt in der großen Sporthalle in Nienhagen besuchen. Wir freuen uns auf Euch!
Unsere nächsten Termine
25.11.17 - 25.11.17 Nachwuchskader U13
26.11.17 - 26.11.17 Hollager Pokalturnier U15 U18
02.12.17 - 03.12.17 IT Harnes
08.12.17 - 08.12.17 JASP
17.12.17 - 20.12.17 IT Tonbridge
[ mehr ]
Nienhägener kämpfen in Holzwickelde, Herne und Mannheim.

Am Wochenende fand in Holzwickede das letzten DJB-Sichtungsturnier in diesem Jahr statt. Dies ist gleichzeitig auch eine Generalprobe für die im Jahr 2018
bevorstehenden Deutschen Meisterschaften der U18. Diese Turniere sind mehr als
Richtungsweisend für die Deutschen Meisterschaften im Frühjahr 2018.
Hier zeigt sich deutlich welchen Leistungsstand unsere Sportler bereits in der
Vorbereitung haben.Sehr gut vorbereitet sind Michelle Käckenmeister, Mia Buchholz und Anna Monta Olek ins Turnier gestartet.
Nach zwei schnellen Auftaktsiegen standen Michelle und Anna im Halbfinale. Anna machte es spannend, sie musste in den Golden Score, welchen sie ganz knapp mit einer Strafe verlor. Sehr gut eingestellt von ihrem Vater und Trainer Detlef Knorrek zeigte sie ihr ganzes Können und dominierte den Kampf um Bronze. Nach halber Kampfzeit gelang ihr ein Ippon und somit gewann sie Bronze. Michelle zeigte einen aggressiven Kampfstil und wurde belohnt. Nach einigen technischen Ansetzen nutzte sie einen stand Boden Übergang zum Haltegriff und gewann die Goldmedaille. Bengt und Lukas kämpften in Mannheim bei den U20 Sichtungen. Lukas erreicht einen sehr guten 7.Platz.Veysel, Paul und Pascal stellten sich in Herne der U17 Konkurrenz, wobei Veysel einen 9.Platz erreichte.

Für 6 Monate in Japan

Hier ein Reisebericht aus Japan viel Spaß beim Lesen von Carmen und  Ramona Brussig

anstrengende Tage liegen hinter uns. Wir sind gerade vom Lehrgang aus Kanazawa zurückgekehrt . Die Reise dorthin war wieder spannend. Die Shinkansen (Schnellzüge) sind wirklich beeindruckend. Man sitzt immer in Fahrtrichtung. Wir konnten zu sehen, wie sie die Sitzplätze drehen. An den Endstationen der größeren Bahnhöfe steht eine Putzkollone vor jeden Wagen, es ist bei uns unvorstellbar. Kanazawa liegt direkt am Meer. Mit dem Wetter hatten wir auch Glück, es waren immer noch sonnige 21 Grad. Die Trainingseinheiten waren anstrengend. Früh um 06:00 Uhr mussten wir alle zum Morgensport antreten. Nach dem Frühstück ging es ins Dojo. Das Dojo allerdings war sehr kalt. Das Training war anstrengend. Mit zwei Trainingseinheiten von je 2,5 Stunden und dem Schwerpunkt auf viele Randori (Übungskämpfe) gelegt, waren wir am Abend richtig fertig. Nach dem ersten Training mussten wir mit in eine Vorlesung. Wir haben nicht viel verstanden, aber das Thema war der paralympische Sport und die Ernährung. Am Abend freuten wir uns auf das heiße Onsenbad. Die Trainingsgruppe in Kanazawa war sehr herzig. Es ist immer wieder schön zu hören, wenn wir auf ende 20 geschätzt werden. Nach dem Gruppenbild wollten uns die Mädels nicht gehen lassen. Es tat uns richtig leid, aber wir mussten los.

Ansonsten geht es uns gut, aber die Zeit vergeht viel zu schnell.

Nienhägener Judoka in Japan.

Nachdem in den Letzten beiden Jahren unsere 3 Mädels mit nach Japan durften ist die
Wahl in diesen Jahr auf Paul Steinbrink gefallen. Mit einer kleinen NJV Delegation ins Mutterland des Judo. 1 Woche Japan mit viel Kultur und Judo.

Gold – Tolle Teamleistung des Judo-Nachwuchskaders in Groningen!

Unter Beteiligung der SVN Nachwuchskämpfer, Islam Ahmatov und Mohamed Musaev, erreichte die Auswahl der U12-Mannschaft bei den Dutch Open Teams den 1.Platz und damit Gold in Groningen.Die Dutch Open sind ein Internationales Turnier mit Mannschaften aus Russland, Polen, Niederlande und Deutschland. Unsere beiden Athleten wurden auf Grund ihr starken Wettkampfleistung der vergangenen Monate in die Niedersachsen Auswahl berufen. Dieses stellten sie auch unter Beweis. Als feste Punktegaranten hatten beide einen großen Anteil an dem Titelgewinn.