SV Nienhagen - Judo
Verein | Badminton | Fußball | Gymnastik, Fitness, Dance & Turnen | Judo | Kanu | Leichtathletik | Schwimmen & Triathlon | Tanzen | Tennis | Volleyball
Abteilung: Judo! Auf unserer Homepage erfahrt Ihr alles Wissenwerte aus unserem Vereinsleben und erhaltet viele Informationen rund um den Judo-Sport. Natürlich sind wir auch für Anregungen und Informationen sehr dankbar.

Ihr könnt uns auch direkt in der großen Sporthalle in Nienhagen besuchen. Wir freuen uns auf Euch!
Unsere nächsten Termine
18.11.18 - 18.11.18 Stint-Turnier U10
18.11.18 - 18.11.18 Stint-Turnier U12
18.11.18 - 18.11.18 Stint-Turnier U15
23.11.18 - 23.11.18 JASP
07.12.18 - 07.12.18 JASP
08.12.18 - 08.12.18 Bremen Open
[ mehr ]
Engel verleihen Flügel
Weil Helfen im Kleinen beginnt und jeder einen Teil dazu beitragen kann. Unterstützt das Projekt und werdet ein Engel. Egal, ob durch Hilfe beim Basteln oder durch den Erwerb der Flügel mit individueller Spende: jeder Beitrag zählt! Seid dabei und zaubert den Kindern ein Lächeln ins Gesicht
Countdown zum Deutschen Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft läuft.

In genau zwei Wochen werden sich vier Mannschaften des SV Nienhagen samt Fanclub auf den Weg nach Senftenberg machen. Die Mannschaften der U14 Jungs und Mädels sowie die U18 Mädels Mannschaft qualifizierten sich wegen zu weniger Teilnehmer auf Landesebene direkt für das Bundesfinale und haben es zum Ziel dort nach der Manier unserer U18 Jungs zu fighten. Denn diese gewannen beim Landesentscheid am vergangenen Wochenende alle ihrer drei Begegnungen mit 5:0 und holten sich somit als Landessieger die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Jugendmannschaften sowie einen der besten Startplätze aufgrund der Platzierung. Somit fahren wir mit vier Mannschaften in zwei Altersklassen nach Senftenberg und wollen dort die Matte rocken und den Erfolg der U18 Jungs nun auch auf Deutscher Ebene wiederholen. Dafür wird in den nächsten Tagen hart geschwitzt und die Teams zu einer Gemeinschaft samt deren Familien. Schon jetzt ist es ein herausragender und einzigartiger Erfolg Niedersachsen mit 4 Jugendmannschaften unseres Vereines vertreten zu können. Wir sind stolz auf unsere Kämpfer, die Eltern und alle anderen Fans und freuen uns auf ein sensationelles Wochenende. Das ist die Belohnung für eine tolle Jugendarbeit
\r\nund eine besondere Gemeinschaft von Klein bis Groß!

Engel zeigen Flügel

Weil Judo mehr als nur ein Sport ist:

Das Projekt „Engel verleihen Flügel“ unterstützt die Finanzierung eines Sportraumes der Kinderkrebsstation der MHH Hannover. Wir Judoka basteln fleißig an Flügeln, um diese in regionalen Geschäften gegen individuelle Spendenbeiträge „zu verkaufen“. Der Erlös ermöglicht krebskranken Kindern die Nutzung eines Sportraums in der MHH. Bitte unterstützt uns und die kinderkrebshilfe bei diesem tollen Projekt. Denn Helfen fängt im Kleinenan. Folgt uns (engel_projekt) auch auf Instagram und Facebook um auf dem neusten Stand zu bleiben.

Goldiges Wochenende
Das vergangene Wochenende brachte viele Erfolge für unsere Judoka hervor.
Am Samstag starteten unsere U18 Jungs beim Landesentscheid des Jugendpokals. Dabei könnten unsere Jungs 15 Kämpfe ungeschlagen für sich entscheiden und somit die Goldmedaille verdient erkämpfen. Denn so wurden die Begegnungen gegen Sulingen, Rotenburg und auch Nordhorn jeweils 5:0 gewonnen.
Danke an Pascal, Salih, Moritz, Jakob, André, Paul und Veysel für die
überragenden Kämpfe. Dementsprechend werden wir mit 4 Mannschaften beim Bundesfinale des Jugendpokals antreten. Denn die U14 Jungs und Mädels als auch die Mädels der U18 qualifizierten sich wegen zu wenig anderen teilnehmenden Mannschaften direkt zum Bundesfinale. Das ist wirklich einzigartig und sensationell!
Mia tat es den Jungs gleich und ging ebenfalls ungeschlagen von der Matte beim Voba Cup in Holle. Mias 5 Kämpfe wurden mit der Goldmedaille belohnt: Hammer
Am Sonntag haben unsere Mädels Tiara und Svea ihr Bestes und konnten sich nach starken Kämpfen jeweils die Silbermedaille um den Hals hängen Das Wochenende war also durchaus erfolgreich und wir sind heiß auf die nächsten Herausforderungen
Judo Dutch Open Team 2018

Gestern fand in Groningen für unseren Judonachwuchs eines unserer Judohighlights des Jahres statt. Wie immer war es von Seiten des holländischen Ausrichters ein ganz herrvoragend  organisiertes Turnier. 102 Mannschaften waren angemeldet. Auch der Nachwuchs des NJV mit unseren SVN Startern Islam und Mia machte sich mit schwerem Gepäck auf den Weg in die Niederlande. Schließlich hatten wir im letzten Jahr beide Mannschaftspokale mit nach Hause gebracht. Beide Teams starteten dann auch super ins Turnier. Die Mädchen mit Mia gewannen die ersten beiden Begegnungen souverän und unterlagen dann im dritten Kampf gegen eine starke Mannschaft aus Zeven. Ließen sich aber nicht unterkriegen und schlugen in der Trostrunde die nächste Mannschaft mit 5:0 deutlich. Dann mussten sie gegen die Auswahlmannschaft Holland Nord und unterlagen hier etwas unglücklich. Somit errangen sie bei diesem stark besetzten Teilnehmerfeld den 5 ten Platz. Gutes wenn auch etwas unglückliches abschneiden. Die Jungenmannschaft ließ von Anfang an erkennen das sie den Pokal auch wieder mit nachhause nehmen möchte... nach einem Freilos und zwei Siegen standen sie im Halbfinale gegen Kenamju 2 ein Judoleistungszentrum aus den Niederlanden. Etwas geschwächt, da unser einziger 34 Kilo Mann im Kampf vorher durch ein Hansoku Make disqualifiziert wurde, gingen wir in diese Begegnung. Auch Dank des starken Kampfes von  Finn Ahlemeier der dann mit seinen 30 Kilo in der 34 iger Klasse antrat, besiegten wir auch dieses Team. Im Finale wurde es dann richtig spannend, Die Wiederholung aus dem letzten Jahr... Team Kenamju 1 gegen das Team aus Niedersachsen. Die beiden Leichtgewichte unterlagen gegen zwei körperlich sehr starke Holländer. Darauf folgte ein beeindruckender Kampf  von Ferdinand Mrozik und ein clever geführter Kampf von Islam Ahmatov SV Nienhagen. Somit stand es vor der letzten Begenung 2:2. Im letzten Duell hat dann auch Theis Wiegert alles gegeben, fiel dann aber kurz vor Ende mit einem De Ashi Barai. Somit blieb dem Team ein toller und verdienter zweiter Platz.

Sebastian Wendt gewinnt das dritte Judo Silber

Aller guten Dinge sind drei: 

Der Nienhägener Judoka Sebastian Wendt hat bei den Deutschen Pokalmeisterschaften im Baden-Württembergischen Kirchberg an der Murr Silber gewonnen.Nach seinen beiden Vize-Titeln bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften eine Woche zuvor ist das bereits die dritte Medaillebei einer bundesweiten Meisterschaft in diesem Jahr. Damit konnte der 20-Jährige seinen dritte n Platz aus dem Vorjahr sogar noch toppen. In der Gewichtsklasse über 100 Kilogramm legte Wendt einen fulminanten Start hin. Gegen Philipp Münnich (Velberter JC) siegte der Judoka vom SV Nienhagen in nur 15 Sekunden. Und auch gegen den Bayern Karl-Christian Hoppe (SG Eltmann) gelang Wendt innerhalb von einer Minute ein sogenannter Ippon-Sieg durch Hüftfeger und anschließenden Haltegriff. Beim  Ippon ist der Kampf sofort entschieden.Im Halbfinale gegen Milot Jusufi (VfL Sindelfingen) gewann der Student aus Hannover mit einem Außendrehwurf, dem Soto-Maki-Komi und einem anschließenden Haltegriff. „Durch die hohe Anzahl der Angriffe ließ Sebastian seinem Gegner keine Chance“, berichtet sein Trainer Maik Edling. Angriffsstark begann Wendt auch das Finale, wo jedoch nach drei Minuten der Hamburger Losseni Kone eine Unachtsamkeit des Niedersachsen ausnutzte und den Kampf für sich entschied. Coach Edling ist trotzdem zufrieden: „Das war die Krönung eines tollen Jahres für Sebastian.“

Quelle CZ

Judo Power Boys Camp

Vom 8. bis 11.10. hatte ich Gelegenheit, an der Sporthochschule Köln an der Power Boys Camp, einer Veranstaltung des Deutschen Judobundes, teilzunehmen. Besonders begeisterte mich, dass mit Andreas Tölzer, der bei der Olympiade 2012 den dritten Platz errungen hat, und Falk Petersilka, dem Weltmeister U 18 im Jahr 2015 und Europameister U21 2018, zwei hochkarätige und erfolgreiche Judoka Trainingseinheiten anboten. In Bezug auf Boden- und Standtechnik konnte ich viel von ihnen lernen. Das Training mit Heiko Walldorf (Erlebnispädagoge) und Anika Walldorf (DJB-Referentin) war ebenfalls sehr gut. Z.B. profitierte ich vom Ausdauer-Frühtraining. Bei den Randoris mit den NRWJV-Athleten hatte ich Gelegenheit, viele neue Bekanntschaften aus ganz Deutschland zu knüpfen. Außerhalb des Judotrainings wurde uns ein tolles Rahmenprogramm geboten. Unvergesslich bleibt mir sicherlich die Stadtrallye, bei der wir in kleinen Gruppen verschiedene Herausforderungen kreativ lösen mussten. Untergebracht waren wir in komfortablen Zweibettzimmern im Gästehaus der Kampfsportabteilung der Sporthochschule.Das Essen war fantastisch. Zu Frühstück, Mittagessen und Abendbrot konnten wir uns am Buffet bedienen. Die Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit. Außer Sport habe ich mich auch mit anderen Sachen beschäftigt. Zum Beispiel habe ich die Chance genutzt, die Stadt Köln kennenzulernen. Ich habe den Kölner Dom und die Hohenzollernbrücke, deren Geländer voller Liebesschlösser hängen, besucht. Die Veranstaltung wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und war für uns kostenlos. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bundesministerium für die wertvolle Erfahrung der Teilnahme.

Bericht von André Ndombaxi

Judo Dutch Open Teams
Am kommenden Wochenende werden Mia und Islam mit der Niedersachsen  Auswahlmannschaft U13 bei den Dutch Open in den Niederlanden an den Start gehen.
U13 ChampCamp in Braunschweig mit unserem Judonachwuchs.

Vom 11.10-14.10 fand das  NJV Champ Camp in Braunschweig  statt. Viele gut gelaunte Kinder nahmen am Nachwuchstraining teil. Die Landestrainierin hatte auch diesmal wieder sehr schöne Techniken und Spiele mitgebracht. Unsere 4 Judoka hatten viel Spaß die Tage, Vielen Dank an den Ausrichter des BJC  für die schöne Ausrichtung.

Eroberung der Wewelsburg
2018 werden wir vom 7. bis 9. Dezember wieder Wewelsburg erobern!
Ritter, Burgfräuleins, Drachen und natürlich Judo, haben schon immer gut zusammengepasst. Meldet Euch schnell an und lasst Euch den Spaß nicht entgehen.
Alle Trainer freuen sich schon und haben eine Ritterrüstung für herumfl iegende Schneebälle geordert – damit die Schlossgespenster keine Chance haben!


[ pdf-Dokument ]