SV Nienhagen - Leichtathletik
Verein | Badminton | Fußball | Gymnastik, Fitness, Dance & Turnen | Judo | Kanu | Leichtathletik | Schwimmen & Triathlon | Tanzen | Tennis | Volleyball
Unser Archiv
Trainer/-in für neu aufzubauende Leistungsgruppe im Jugend-/Schülerbereich gesucht

Wir suchen für die AK U12 bis AK U20 einen Trainer/-in, der die mehr leistungsbereiten Kinder und Jugendlichen trainiert, fördert und zu den geplanten Wettkämpfen begleitet und betreut. Wir stellen uns dazu die Bildung einer neu aufzubauenden Leistungsgruppe vor, die von dem neuen Trainer/-in geleitet wird.


Bis zu 90 Kinder und Jugendliche nehmen bisher am regelmäßigen Training, mit dem Ziel Mehrkampf (Sieben-/Neunkampf), teil. Die Einbindung in unser bestehendes Trainerteam ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit, er/sie soll unterstützend in der Gesamttrainingsplanung, -gestaltung und -ausführung tätig sein, auch die Planung neuer Wettkampfformen in Nienhagen ist Bestandteil der Aufgabe.


Wir sind, in einem Mehrspartenverein, eine harmonische und gut funktionierende 160 Leichtathleten starke Abteilung und insbesondere im unteren Schülerbereich gut aufgestellt. Wir nehmen an Meisterschaften bis auf DLV Ebene erfolgreich teil und richten bis zu 6 eigene Veranstaltungen pro Jahr aus. Im gepflegten Gemeinde Stadion (4 Rundbahnen, Diskus-, Speer-, Weit-, Hoch- und Stabhochsprunganlage) sind wir einziger Leichtathletiknutzer (www.sv-nienhagen.de). Wir haben Trainingszeiten in einer Großsporthalle, mit Kraftraum, neben dem Sportplatz und trainieren im Winter auch im SLZ Hannover.


Wir suchen einen Trainer/-in mit gültiger Lizenz Leichtathletik Leistungssport und eigener Leichtathletik Wettkampferfahrung auf höherer Ebene, bei Vorliegen individueller Voraussetzungen kann die Lizenz auch über uns erworben/erweitert werden. Die Stelle soll baldmöglichst besetzt werden, eine Aufwandsentschädigung wird gezahlt.

Interessenten setzen sich bitte mit dem Abteilungsleiter: Caspar Goedejohann, T.: 0152 549 11622, leichtathletik-nienhagen@mail.de, in Verbindung.
Presseecho zum Sprint- und Stabhochsprungcup mit über 200 Teilnehmern am Christi Himmelfahrtstag
Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen und Anstregungen in der Presse ein Echo finden. Entsprechende Artikel zu unserer Veranstaltung finden sich in der "Celleschen Zeitung" von heute und in der Online Zeitung "Celle Heute". Viel Freude beim Lesen.


[ externer Link ]
Leichtathletik: Sommer Trainingszeiten ab 12.4.2015
Liebe Leichtathleten,
ab dem 12.4.2015 trainieren wir nach folgendem Plan, siehe Anhang.

In den Osterferien trainieren wir immer am Mitwoch ab 18.00h, auch während des Trainingslagers vom 7.-11.4.2015

Wünsche auf Nutzung unserer Trainingszeiten für andere Aktivitäten sind bitte nur an den Abteilungsleiter zu richten.


[ pdf-Dokument ]
Leichtathletik: Einladung Jahreshauptversammlung 2015

Am Sonntag, dem 11. Januar 2015, findet ab 16.00Uhr bei Kuchen, Keksen und Getränken die Jahreshauptversammlung der Leichtathletikabteilung des SV Nienhagen e.V. im Hagensaal der Gemeinde Nienhagen statt.

Herzlich eingeladen sind alle Mitglieder der Leichtathletikabteilung (Erwachsene und Kinder), die Eltern der Leichtathletik treibenden Kinder, sowie der Vorstand des SV Nienhagen.

Wir wollen das Jahr 2014 Revue passieren lassen und 2015 gemeinsam planen.

Über eine rege Teilnahme freuen sich die Trainer und der Vorstand.

Details sind bitte dem Anhang zu entnehmen.
Mit sportlichen Grüßen
Caspar Goedejohann
-Abteilungsleiter-



[ pdf-Dokument ]
Trainingszeiten Leichtathletik Sommer 2014 - Aktualisierung
Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die aktualisierten Trainingszeiten der Leichtathletikabteilung hin, Details siehe Anhang.
Diese Trainingszeiten haben sich im wesentlichen in den letzten 10 Jahren nicht geändert.
Das Sommertraining findet immer auf dem Sportplatz A (Leichtathletikstadion) statt.
Nutzungswünsche durch Dritte, während unserer regelmäßigen und langfristig geplanten Trainingszeiten, sind bitte vorab nur mit dem Abteilungsleiter Leichtathletik abzusprechen.


[ pdf-Dokument ]
SV Nienhagen Leichtathlet Goedejohann erfolgreich über 400m Hürden bei Deutscher Juniorenmeisterschaft
Bereits zum sechsten Mal in Folge gelang Johannes Goedejohann, SV Nienhagen, die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in seiner Altersklasse. Mit 56,01 Sekunden über die 10 Hürden (91,4 cm) der 400m Stadionrunde, gelaufen in Hochdorf/Schweiz, war ihm ein guter Saisonstart 2014 bereits gelungen.

Seit seiner Kindheit startet der mittlerweile 20-jährige Student Johannes Goedejohann für die Nienhäger Leichtathleten und hat sich vom Zehnkämpfer zum Sprinter über die Langhürdenstrecke entwickelt.

In Wesel am Niederrhein wollte Goedejohann bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften 2014 (U23) eine Verbesserung seiner bisherigen Saisonbestleistung gegen die 22 qualifizierten Konkurrenten erzielen.

Johannes wurde für den ersten Lauf des Wettbewerbs auf die Bahn drei ausgelost, war locker in der Vorbereitung und freute sich auf seinen Meisterschaftslauf in Wesel. Durch einen verpatzten Start geriet Goedejohann jedoch ins Hintertreffen und verlor den Anschluss an das Starterfeld. Im weiteren Rennverlauf kämpfte sich der Nienhäger wieder an das Feld ran und beendete den Lauf in exakt 56,01 Sekunden – er bestätigte seine Leistung aus dem Vormonat. Diese Zeit reichte jedoch nicht zur Qualifikation für das Finale der besten acht in Wesel.

Auf niedersächsischer Ebene führt Goedejohann die Männerbestenliste 2014 über 400m Hürden weiterhin überlegen an und hofft darauf, sich im weiteren Saisonverlauf noch steigern zu können.
Tim Röthig wird Weitsprungbezirksmeister 2014
Leichtathleten des SV Nienhagen nutzen vielseitige Startgelegenheiten bei den Bezirksmeisterschaften am 24.05. in Langen (Bremerhaven)

Unter guten äußeren Bedingungen nahmen mehrere Nachwuchsleichtathleten des SV Nienhagen am vergangenen Wochenende an den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U16 in Langen teil.

Dabei konnte sich wiederum Tim Röthig als Bezirksmeister im Weitsprung der Klasse M12, nach dem Titel in Blockwettkampf, in die Siegerlisten eintragen. Im 1. Versuch übernahm er mit 3,80 m die Führung, die er bis zum Ende der Konkurrenz verteidigte. Im 60m Hürdenlauf zeigte er sich mit 12,64 s ebenfalls verbessert und wurde Vizemeister. Abgerundet wurde seine persönliche Bilanz durch den 5. Platz über 75m mit 11,99 s.

In der Altersklasse W12 zeigte Fatima Kaftan erneut ihre vielseitige Begabung und erzielte im Weitsprung mit 3,99m den 5. sowie im Kugelstoßen (3kg) mit 6,26 m den 4. Platz. Außerdem zeigte sie sich im 60m Hürdensprint mit 12,07 s und 75m Lauf mit 11,28 s gegen starke Konkurrenz weiter verbessert.

In der Altersklasse W15 absolvierte Henriette Kramer über 100m ihren Saisonauftakt und erzielte als Vorlaufzweite 13,89 s. Im Weitsprung kam sie mit 4,83 m fast an ihre persönliche Bestleitung heran und belegte im Finale den 7. Platz. Bei ihrem 1. Start über 300 m ging sie die erste Hälfte in ihrem Zeitlauf couragiert an und belegte am Ende Platz 8.

In der gleichen Altersklasse ging Lena Gierke zum Saisondebut über 80 m Hürden an den Start und belegte am Ende in 12, 83 s einen guten 6. Platz. Die gleiche Platzierung gelang ihr auch im Speerwurf (500g) mit 26,31 m, im Kugelstoßen (3kg) bewies sie ebenfalls ihre Vielseitigkeit, verpasste dort mit 8,48 m aber knapp den Endkampf.

Die nächsten Wettkämpfe am 29.05. beim Sprint-u. Stabhochsprungtag in Nienhagen werden die Nachwuchsathleten zuversichtlich angehen können.
Nienhäger Schüler Leichtathleten starten erfolgreich bei Blockwettkampf Bezirksmeisterschaft 2014
Am Sonntag fand der erste Stadionwettkampf auf Bezirksebene in Winsen/Luhe statt. Es ging gleich für die unter 16-jährigen mit einem Fünfkampf los, der in verschiedenen, sogenannten Neigungsblöcken angeboten wird, damit die Athleten frühzeitig ihre Interessen entdecken.

Riesen Freude bei Tim Röthig, der 12-jährige Schülerleichtathlet des SV Nienhagen sagte „...unser Trainingslager vor Ostern in Nienhagen hat sich voll gelohnt, jetzt bin ich bereits Bezirksmeister!“

Tim konnte sich in dem Fünfkampf Block Lauf, insbesondere mit einem 34m Ballwurf an die Spitze des Feldes setzen und verteidigte dann als dritter im abschließenden 800m Lauf seinen Führungsrang.

Auch Fatima Kaftan gelang der Sprung auf das Siegertreppchen, sie wurde dritte der 12-jährigen Mädchen im Fünfkampf Sprint/Sprung. Fatima profitierte dabei ebenfalls vom Trainingslager, denn Speerwurf wurde dort intensiv mit einem Spitzentrainer geübt und von ihr, mit einer Weite von 17,56m, erfolgreich im Wettkampf umgesetzt.

Auch Constanze Schilbock freute sich über ihre Leistungen und ergänzte das kleine Nienhäger Team.


[ pdf-Dokument ]
„Fun in Athletics“ – Leichtathletik Schüler Hallenwettkampf in Nienhagen
Die jüngsten Leichtathleten des MTV Eintracht Celle, VfL Altenhagen und des SV Nienhagen beendeten die Wintersaison mit einem gemeinsamen Hallenmannschaftswettkampf unter dem Motto „Fun in Athletics“.

In dem spaßigen und kurzweiligen Wettkampf konnten die unter 12-jährigen die im Winter erlernten Fähigkeiten den zahlreichen Zuschauern demonstrieren.
Über 70 Kinder hatten vorab Teams gebildet und sich lustige Namen wie die „Hallenhetzer“ oder „Powergirls“ gegeben.
Der Schwerpunkt dieses Kinderwettkampfes liegt neben der Athletik auf turnerischem Gebiet, ist von den Zuschauern leicht zu überblicken und führt zu Begeisterungsstürmen der Athleten und Zuschauer.
Nachdem die grosse „Grand Prix Staffel“ über und unter Hindernissen absolviert worden war, wurde ein schöner Samstag Nachmittag in der Sporthalle Nienhagen mit der gemeinsamen Siegerehrung beendet. Neben Medaillen für die Sieger, gab es Urkunden und Ehrenpreise für alle Teilnehmer.

Auszug aus der Siegerliste:

U8:
1. „Die Wildtiere“ – SV Nienhagen
2. „Die schnellen Geparden“ – VfL Altenhagen
3. „Die schnellen Drei“ – MTV Eintracht Celle

U10:
1. „Die schnellen Adler“ – VfL Altenhagen
2. „Die schnelle Pistole“ – MTV Eintracht Celle
3. „Die vier Freunde“ – SV Nienhagen

U12:
1. „Black Beauties“ – SV Nienhagen
2. „The Winner“ – VfL Altenhagen
3. „The Tigers“ – SV Nienhagen
Nienhäger Leichtathleten starten erfolgreich bei Kreis Crosslauf 2014
Insgesamt 10 Nienhäger Leichtathleten traten neben 134 anderen aus dem Kreis Celle zum ersten Wettkampf des Jahres – Kreis Crossmeisterschaften in Bergen an.
Das Team des SV Nienhagen freute sich insbesondere über den 11-jährigen Colin Baritz, der gegen die erfahrenen und laufstarken Crossläufer aus dem Nordkreis ein tolles Rennen lief. Nach 1200 m näherte Colin sich führend dem Ziel, die Müdener und Faßberger Läufer kamen jedoch auf, getragen von den Anfeuerungsrufen der Nienhäger konnte er seinen Vorsprung jedoch über die letzten 100 m ins Ziel retten – Lohn: Kreismeistertitel Crosslauf 2014 in der Klasse M11 in 5:35 Min.
Dritte Plätze gab es für die Mädchenmannschaften U12 mit Julia Kroll, Emily Kroll und Lea Röthig sowie der Mannschaft U14 mit Lara-Malin Blazek, Emma Lunow und Pia Schiemann. Paul Beie und Nike Franke ergänzten das Feld der Nienhäger Starten, die alle bei schönem Wetter, auf einer hügeligen Strecke, erste Crosslauferfahrung sammeln konnten. Mit einem gemeinsamen Kuchenessen zur Siegerehrung wurde dann ein erfolgreicher Tag abgeschlossen.
Stabhochsprung-Schnuppertraining für Schüler und Jugendliche

Am 7.12.13 bietet der Kreis-Leichtathletikverband in der Sporthalle Nienhagen ein Stabhochsprung-Schnuppertraining an. Teilnehmen können ALLE interessierten Schüler und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren, auch OHNE Vereinszugehörigkeit!
Alle Infos findet ihr auf diesem Flyer (PDF-Dokument).



[ pdf-Dokument ]
Leichtathleten vom SVN präsentierten sich mit guten Leistungen bei den Zevener Mehrkampftagen
Der Bezirk Lüneburg ermittelte am vergangenen Wochenende seine Bezirksmeister in den Altersklassen U14 bis hin zu den Senioren/Innen. Wie in den vergangenen Jahren fuhren auch in diesem Jahr wieder mehrere Leichtathleten des SV Nienhagen zu den Bezirksmehrkampfmeisterschaften nach Zeven im Landkreis ROW.
In der weiblichen Jugend U16 gingen Henriette Kramer und Lena Gierke im Jahrgang W14 an den Start und absolvierten erstmalig die Bezirksmeisterschaften im 7-Kampf. Lena Gierke zeigte sich in guter Form und belegte am Ende der beiden Tage mit 3.090 Punkten einen starken 3. Platz. Besonders freute sie sich über eine neue persönliche Bestleistung mit 8,11 m im Kugelstoßen, auch im Weitsprung und im Speerwurf zeigte sie überzeugende Resultate. Henriette Kramer zeigte mit unbefriedigenden Würfen einen insgesamt ausgeglichenen Wettkampf und erreichte in der Endabrechnung nach einem sehr beherzten 800 m Lauf den 8. Platz mit 2.722 Punkten.

Einzelresultate der Nienhäger Athletinnen
100 m Weit Kug 3 kg Hoch 80 m H Speer 800 m
Lena 13,60 4,71 8,11 1,28 13,43 26,61 3:13,22
Henriette 13,76 4,62 4,51 1,32 15,32 10,57 2:48,08

Im Seniorenbereich der Frauen erzielte Regina Goedejohann im 7-Kampf der Klasse W50 mit 2.842 Punkten den 1. Platz. Ebenfalls Platz 1 erzielte ihre Vereinskameradin Annett Kramer im 7-Kampf der Klasse W45 mit 2.926 Punkten. Beide werden mit den Resultaten in der Landesbestenliste einen guten Platz erzielen. Bei den Männern startete Enrico Röthig im 10-Kampf der Klasse M40 und erzielte in der Endabrechnung mit 3.016 Punkten den 2. Platz. Bei dem 1. Zehnkampf seiner Karriere blieb er im Hochsprung leider ohne übersprungene Höhe, freute sich aber über gute Ergebnisse im Diskus (26,76m)- und im Speerwurf mit 37,37m sowie über 2,10m in seinem Stabhochsprungdebut. Julian Gierke war in Zeven ebenfalls aussichtsreich im 10-Kampf der Altersklasse U18 am Start, verletzte sich jedoch beim Weitsprung, so dass er den Wettkampf vorzeitig abbrechen musste.

Dirk Kramer
Nienhäger Schüler Leichtathleten erringen Meisterehren bei Kreismeisterschaften im Mehrkampf - Vier Titel, sechs zweite und fünf dritte Plätze
Für die Nienhäger Schüler Leichtathleten verlief die Drei- und Vierkampfkreismeisterschaft im Lachte-Stadion in Lachendorf, trotz strömenden Regens, erfolgreich. 21 Schüler Leichtathleten vom SVN unter 16 Jahren stellten sich dem Wettkampf und konnten dank guter Vorbereitung der Trainer und Betreuer gute Leistungen erzielen. Ein Dank an die Eltern, die tatkräftig geholfen haben und den Wettkampf ermöglicht haben, denn viele „Träger“ der Abteilung waren auf anderen Wettkämpfen im Einsatz und waren somit nicht verfügbar.

Kreismeistertitel blieben diesmal den Jungen vorbehalten und hier liegen die Hoffnungen für die Zukunft bei den 10- und 11-jährigen. Mit besonders guten Leistungen, insbesondere im Schlagballwurf - 45m, konnte sich Mathis Kuhn bei den 11-jährigen den Kreismeistertitel im Drei- und Vierkampf sichern. Tim Röthig wurde Kreismeister der 10-jährigen im Vierkampf mit übersprungenen 1,08m und Vizemeister im Dreikampf, dank 31,50m im Schlagballwurf. Philpp Pünder wurde bei den 15-jährigen Kreismeister und stieß die 4kg Kugel 8,77m weit.
Vizemeister wurden Jan Hominski bei den 9-jährigen, Carolin Scharnowski bei den 13-jährigen mit tollen 41m im Schlagballwurf. Maira Hinrichs wurde in der Gruppe W11 zweite im Drei- und Vierkampf. Den Mannschaftsvizemeistertitel gab es für die unter 10-jährigen Mädchen mit Amelie Siewert, Fabienne Vogt, Isabel Bakuhn, Lea Röthig und Johanna Unger.
Dritte Plätze bei den Mehrkampfmeisterschaften errangen Mika Wickinger, M14, mit guten 1774 Punkten im Vierkampf. Fatima Kaftan bei den 10-jährigen Mädchen im Drei- und Vierkampf und Torvin Tschentscher bei den 10-jährigen Jungen im Vierkampf.
Alle auf dem Siegerpodestplatzierten erfüllten auch die Leistungen für das DLV Mehrkampfabzeichen in Gold, welches auf der Jahreshauptversammlung der Abteilung verliehen wird. Auch über das Mehrkampfabzeichen in Gold können sich freuen: Jonas Gemmingen v. Massenbach, Victoria Blazy, Amelie Siewert, Fabienne Vogt, Isabel Bakuhn, Lea Röthig, Johanna Unger. Silbermehrkampfabzeichen errangen: Tim Jonas Siewert, Stefan Bartsch, Colin Baritz, Katharina Glöckner, Lara Malin Blazek.
13.07.2012 - Erik Wickinger sprintet mit Silber und Bronze bei DM zum Ziel seiner Träume
Leichtathleten des SV Nienhagen erzielen Top-Leistungen bei den Deutschen Senioren Meisterschaften in Erfurt
Das mehrjährige Sprinttraining des 47-jährigen „Senioren“ Leichtathleten Erik Wickinger vom SV Nienhagen wurde von Erfolg gekrönt. „Jetzt bin ich am Ziel meiner Träume“, so ließ sich der Leichtathlet nach der Siegerehrung bei den Deutschen Leichtathletik Senioren Meisterschaften in Erfurt entlocken, denn soeben hatte er die Silbermedaille im 100m Sprint umgehängt bekommen. Stolz präsentierter er seine Medaille und sagte: „ Das fühlt sich noch besser an, als das Staffelgold im Frühjahr mit der 4x200m Hallenstaffel der StG Team Niedersachsen.“
Wickinger hatte auf diesen Meisterschafts-Samstag lange hingearbeitet. Eine Verletzung im Oberschenkel eine Woche vor den Meisterschaften stellte seine Teilnahme jedoch noch einmal in Frage. Nach ärztlicher Behandlung wagte er sich jedoch trotzdem an den Start und ließ sich auch bei widrigen Bedingungen wie Regen und Gegenwind nicht aus der Bahn bringen. Im Vorlauf hatte er nach einem kräftigen Regenschauer und extremen Gegenwind von 1,9 m/s eine Zeit von 12,01 Sekunden und Platz drei erzielt. Zum Glück reichte die Leistung aus, um über die Zeit ins Finale zu gelangen, denn wie befürchtet hatte der zweite Vorlauf keinen Wind und war dadurch stark im Vorteil. Im Finale wurde Wickinger dann die Bahn 8 zugewiesen, eine ungeliebte Bahn für den Abteilungsleiter der Leichtathletik des SVN. Erik Wickinger gelang ein Blitzstart und er konnte sich an die Spitze des Feldes setzen, dann kamen sein mehrjähriger Konkurrent, der ein Jahr jüngere Meinert Möller vom TUS Kiel, und zwei weitere Läufer auf. Der favorisierte Möller übersprintete Wickinger und konnte den Sieg in gewohnter Manier in 11,70 Sekunden erringen. Danach stürzte sich jedoch Wickinger mit breiter Brust ins Ziel: die Uhr blieb für ihn bei 11,85 Sekunden stehen. Wie die Zielbildauswertung ergab, war das auch notwendig, denn seine Konkurrenten Holger Ühlein und Jürgen Gruber wurden mit 11,86 Sekunden und 11,87 Sekunden auf Platz drei und vier platziert. Die Sprintzeit von Erik Wickinger ist umso bemerkenswerter, weil sie bei einem Gegenwind von 2,4 s/m erzielt wurde, es ist damit auch seine beste Leistung seit 4 Jahren. „Mit Rückenwind wäre sicher eine Zeit um 11,6 Sekunden möglich gewesen“ zog Wickinger das Fazit dieses Laufes.

Nachdem der SVN Senioren Hürdensprinter und Norddeutscher Meister Ingo Heinze verletzungsbedingt absagen mußte, er war er vor zwei Wochen in Delmenhorst Norddeutscher Meister der Männer über 50 Jahre geworden, war leider die Männerstaffel der Nienhäger Senioren geplatzt und die Hoffnungen ruhten auf den verbliebenen drei qualifizierten Athletinnen und Athleten vom SV Nienhagen.

Anett Kramer wurde Sechste über 80m Hürden der Frauenklasse W45 Jahre, mit 15,36 Sekunden konnte sie dabei nicht ganz an ihre Qualifikationsleistung heranreichen, denn auch ihr blies ein kräftiger Gegenwind von 1m/s ins Gesicht. Regina Goedejohann, ebenfalls W45, hatte die DM-Qualifikationsleistung über 400m erfüllt und wollte am Samstagnachmittag hoffnungsvoll auf die Stadionrunde gehen. Beim Einlaufen passierte es dann, ein stechender Schmerz im Oberschenkel. Sollte alles Training umsonst gewesen sein? Goedejohann stellte sich dem Wettkampf und lief mit 75,25 Sekunden einen beherzten Lauf, immerhin die zweitbeste Zeit ihrer „Seniorenkarriere“.

Die kleine Gruppe des SV Nienhagen, Athleten und Betreuer, freute sich riesig über den Erfolg ihrer Vereinskameraden und feierte am Abend in der thüringischen Landeshauptstadt gemeinsam den erfolgreichen zweiten Wettkampftag.
Bei den großen Teilnehmerfeldern der Deutschen Seniorenmeisterschaften war ein dritter Wettkampftag eingerichtet worden, früh am Sonntag ging es für alle nochmals ins Staigerwaldstadion. Erik Wickinger, auch als Trainer in der Abteilung engagiert, hatte sich und die zwei Frauen im Vorfeld bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften über 200m bereits gezielt auf diesen Wettbewerb vorbereitet und so gelang auch für die halbe Stadionrunde die Qualifikation für den Endlauf der Senioren.
Erik legte einen kontrollierten 200m Vorlauf hin und erreichte als zweitplatzierter seines Laufes in 25,01 Sekunden sicher das Finale. Auch hier gelang Meinert Möller der Sieg. Anett Kramer sprintete in 31,59 Sekunden die halbe Stadionrunde und Regina Goedejohann wurde, trotz Muskelverletzung, mit 32,21 Sekunden gemessen. Beide Athletinnen erreichten leider nicht das Finale.

Am frühen Nachmittag kam dann der Auftritt von Erik Wickinger im Finale, „alles was ich jetzt noch erreiche, ist Draufgabe“ so Wickinger vorher. Gewohnt legte er einen Blitzstart hin und führte das Feld an. Ausgangs der Kurve hatten seine Gegner die Gefahr jedoch erkannt und kamen auf, Meinert Möller, auch hier favorisiert, überholte ihn nach 120m. Wickinger wehrte sich weiter, konnte jedoch das Aufkommen von Jürgen Gruber, LG Aschaffenburg, nicht verhindern und musste ihn ziehen lassen. Mit letzter Kraft, „fast stehend“, gewann Erik Wickinger jedoch noch die Bronzemedaille in 24,10 Sekunden und nach Zielbildauswertung nur 3 Hundertstelsekunden vor Dr. Borchert, LAV Ribnitz-Dammgarten. Ein toller Erfolg für den Leichtathleten Erik Wickinger.
30.6./1.7. 2012 - Nienhäger Jugend Leichtathleten erfolgreich bei Landesmeisterschaften
In Celle fanden am 30.6./1.7. 2012 die Leichtathletik-Landesmeisterschaften der Jugend Altersklassen U20 und U16 statt.
Für den SV Nienhagen waren sechs Athleten inklusive Staffel am Start, die sich für diese Meisterschaften im Vorfeld qualifiziert hatten.
In der Altersklasse U20 erlief Johannes Goedejohann in 56,37s den Vizetitel über 400m Hürden. Mit dieser Zeit blieb er zwar hinter seinen persönlichen Erwartungen zurück, er bereitet sich aber weiterhin gezielt auf zwei deutsche Meisterschaften vor. Über 200m lief er im Zeitvorlauf bei starkem Gegenwind 23,76s, was nicht zum Erreichen des Finales ausreichte.
Helge Rethmeyer sprang im Vorkampf des Dreisprungs 11,81m und qualifizierte sich für den Endkampf, bei dem er leider drei ungültige Versuche hatte. Alle Springer hatten mit den wechselhaften böigen Windverhältnissen zu kämpfen, am Ende musste er sich mit Platz sieben zufrieden geben. „Es wäre sicherlich noch eine Steigerung drin gewesen. Vor allem der fünfte Versuch war weiter, aber knapp drüber. Immerhin Platz sieben bei den Landesmeisterschaften, das hätte ich im April noch nicht gedacht!“, meinte Rethmeyer nach der Siegerehrung.
Die U20 4x100m der männliche Jugend Staffel ging mit dem Motto „Bloß den Staffelstab ins Ziel bringen“ an den Start. Sie hatten weder Wechsel geübt, noch waren sie je zuvor in dieser Besetzung (Helge Rethmeyer - Johannes Goedejohann - Fabian Pünder - Jorrit Lion) gelaufen. Die „schnellste Dorfstaffel Niedersachsens“, so der Stadionsprecher bei der Siegerehrung, machte ihre Sache ganz ordentlich und wurde mit 46,27 Sekunden und Platz fünf belohnt, den sie gegen starke Leichtathletikgemeinschaften u.a. aus Hannover, Braunschweig erkämpfen musste.
Auch zwei Nachwuchsathleten der Altersklasse U16 waren mit dabei. Merle Hinrichs/W15 lief im Vorlauf 14,24 Sekunden über 80m Hürden. Ein Patzer gleich an der zweiten Hürde kostete sie die Finalteilnahme, die eventuell möglich gewesen wäre.
Mika Wickinger hatte sich durch seinen zweiten Platz bei den Bezirksmeisterschaften im Weitsprung der Altersklasse M14 qualifiziert und wollte seine erste Teilnahme bei Landesmeisterschaften eigentlich nur genießen. Als die Kampfrichterin nach seinem ersten Versuch die Weite ausrief, rissen er, Trainer und seine Freunde die Arme hoch. 5,39 m bedeuteten nicht nur eine Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung um 23 Zentimeter, sondern völlig überraschend auch Platz vier.
12.10.2011 - Sommersaison Abschlussfest & Sportabzeichenverleihung ab 17:00h
Ein überaus sportlich erfolgreiches Sommerhalbjahr 2011 geht für uns Leichtathleten zu Ende und mit gemeinsamen Spielen wollen wir es beenden, bevor es in die Hallensaison geht.
Wir möchten Rückblick halten, die Sportabzeichenerwerber ehren, die Hallensaison vorbereiten und gemeinsam mit Euch feiern.
Dazu hat der Vorstand die Gefriertruhen aufgeräumt und wird an diesem Tag für Euch grillen.
Erik Wickinger und Caspar Goedejohann freuen sich über Eure zahlreiche Teilnahme.
Es gilt jedoch auch das Motto: „Wer zu spät kommt, den bestraft der leere Grill“...
Nienhäger Schülerleichtathleten erzielen viele persönliche Bestleistungen zum Saisonabschluss
Herbstsportfest in Celle: Henriette Kramer und Jacob Finke am erfolgreichsten
Zum Abschluss der Leichtathletiksaison erzielten die Nienhäger Leichtathletikschüler unter 16 Jahren nochmals tolle Leistungen. Im Feld der 375 Starter konnte insbesondere die 12-jährige Henriette Kramer überzeugen, die den 75m Sprint in 10,88 Sekunden gewann, dabei erzielte sie im Vorlauf sogar 10,74 Sekunden, persönliche Bestleistung. Konsequenterweise gewann Henriette auch den Weitsprung mit 4,48m, dabei schockte sie die Konkurrenz bereits im ersten Versuch mit dieser tollen Weite.
Für Alexa-Lorena Schnäbele lief es besondes gut im Diskuswurf, sie konnte sich gegenüber den Kreismeisterschaften nochmals deutlich steigern und gewann den Wettbewerb der 14-jährigen mit 27,78m. Jacob Finke, Schüler 12 Jahre alt, gewann den Weitsprung mit 4,31m und konnte sich gegenüber den Kreismeisterschaften um 22cm steigern. Im 75m Finale reichte es für ihn zu Platz 3 mit 11,16 Sekunden, auch er war im Vorlauf mit 11,11 Sekunden am schnellsten, bei den Kreismeisterschaften reichten ihm noch 11,26 Sekunden zum Sieg und zeigen den Anstieg der Leistung im Laufe der Saison. Julian Gierke, siebter der Deutschen Schülermehrkampfmeisterschaften im Block Sprint/Sprung, konnte sich bei den 16-jährigen mit dem 600g Speer durchsetzen und gewann mit 44,62m, er blieb damit nur knapp unter seiner Bestleistung von 44,84m. Im Kugelstoß und Diskuswurf reichte es für ihn nochmals mit guten persönlichen Leistungen zu dritten Plätzen. Philipp Pünder zeigt aufsteigende Performance im Diskuswurf der 14-jährigen, mit 25,59 m wurde er zweiter und verwies Lennert Tschentscher auf Rang drei mit 20,65m. Tschentscher wurde mit 9,47m dritter im Kugelstoß und konnte sich gegenüber den Kreismeisterschaften deutlich steigern ( 9,11m). Merle Hinrichs erreichte bei den 14-jährigen 2:46,59 min über 800m, sie blieb damit nach einem anstrengenden, sonnigen und warmen Tag unter ihren Möglichkeiten und wurde dritte.
Insgesamt nahm der SV Nienhagen mit 29 Schülern an dem Wettkampf teil und stellte damit eine der teilnehmerstärksten Vereine. Zum Abschluss der Freiluftsaison gibt es noch ein gemeinsames Spielfest der Nienhäger Athleten auf ihrer Leichtathletikanlage am 12. Oktober, der Vorstand lädt dann auch zum abgrillen ein.
Julian Gierke wird Landesmeister im Vierkampf
Landesmeistertitel nach einer langen Wettkampfsaison für den 15-jährigen Leichtathletik Mehrkämpfer des SV Nienhagen - Julian Gierke.
Bei den an diesem Wochenende ausgetragenen Meisterschaften der Schüler A (14+15 Jahre) im Vierkampf (Kugel, Weitsprung, Hochsprung und 100m) in Sarstedt, wurde Julian überlegen Landesmeister mit 2347 Punkten. Er konnte seine bisherige Bestleistung um 128 Punkte steigern und verwies seinen größten Konkurrenten Til Lukaschyk, LAZ Celle, mit 200 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz.

In den vorletzten Wettkampf der Freiluft Saison ging Julian gelöst, hatte er doch erst vor zwei Wochen einen siebten Platz bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Cottbus erreicht.
Mit seiner schwächsten Disziplin begann der Vierkampf. Hier motivierte er sich von Beginn an und stieß die Kugel auf 11,40 m – persönliche Bestleistung.
Anschließend fand der Hochsprung statt, in den letzten Wettkämpfen verlief dieser nicht optimal. Bei den Landesmeisterschaften aber stellte Julian seine persönliche Bestleistung von 1,76m ein.
Den 100m Sprint absolvierte er in einer für ihn guten Zeit von 11,94 sec.
In der letzten Disziplin, dem Weitsprung, zeigte Julian zum Abschluss seine Stärke und verbesserte seine persönliche Bestleistung um 8 cm auf 6,26m, damit war er Landesmeister.

Am nächsten Wochenende findet der Ländervergleich der Schüler in Hamburg statt. Hierfür wurde Julian Gierke vom Niedersächsischen Leichtahletikverband nominiert und tritt über die 80m Hürden und im Weitsprung an.
Wir drücken die Daumen!
14.8.2011 - Feriensportfest
Liebe Athleten und Betreuer,

na, alles wieder trocken?

Wir bedanken uns bei euch für die Teilnahme am Ferien-Wasser-Sportfest im Fünfkampf, ganz wie es zu diesem Sommer gehört!
Es hat wieder viel Spaß gemacht den Wettkampf für euch durchzuführen und wir bedanken uns herzlich für die netten Rückmeldungen.

Hier sind sie nun, die einzigen wirklich trockenen Listen des heutigen Tages:
- Ergebnisliste Mehrkampf (klick hier)
- Ergebnisliste KM Hannover-Land (klick hier)
- Für Statistiker (klick hier)

Wir freuen uns, euch beim nächsten Wettkampf in Nienhagen wieder begrüßen zu dürfen, bleibt fit und gesund!

Euer Orga-Team von SV Nienhagen
29.06.2011 - Schulbestenwettkämpfe in Celle
Liebe Schüler und Lehrer,

solltet ihr auf dieser Homepage nach dem Ergebnis der Schulbestenwettkämpfe suchen...

... SEIT IHR HIER GENAU RICHTIG ...

Wir hoffen, dass die Wettkämpfe euch allen viel Spaß gemacht haben und wünschen SCHÖNE FERIEN!

Euer Orga-Team der Bestenwettkämpfe

Ergebnisliste (klick hier)
2011 - SENSATION durch Ewald Richter!
Ewald Richter gewann bei den Weltmeisterschaften der Senioren, die derzeit in Sacramento/USA stattfinden, eine Bronzemedaille im Zehnkampf der Altersklasse M65 mit 5685 Punkten.

Die Leichtathleten werden dies ordentlich feiern!

Der SV Nienhagen gratuliert Dir zu diesem Erfolg! Wir sind alle stolz auf Dich!

Hier die Einzelergebnisse:
100m: 14,78s/-1,7; Weit: 4,36m/+0,9; Kugel 9,26m; Hoch: 1,45m; 400m: 72,88s
100mH: 22,20s/-1,0; Diskus: 24,40m; Stab: 2,00m; Speer 33,42m(PB); 1500m: 6:56,42
Geocaching & Sommerfest 2011
Es war ein tolles Sommerfest. Auch das Geocaching hat viel Spaß gemacht. Wir haben für euch ein paar Bilder dazu bereitgestellt. Klickt auf das kleine Bild um mehr zu sehen.
2011 - SVN Schülerleichtathleten überzeugen bei Kreismeisterschaften
21 Kreismeistertitel, 18 Vizemeistertitel und 20 dritte Plätze
Der Auftakt in die Kreismeisterschaftssaison der Celler Schüler Leichtathleten war für die 8-15 jährigen Athleten des SV Nienhagen überaus erfolgreich. Sowohl im Mehrkampf wie auch in den Einzeldisziplinen konnten sich die Athleten behaupten und tolle Erfolge und Ergebnisse erzielen. Mit 29 Teilnehmern stellte dabei der SV Nienhagen wiedereimal eine besonders große Mannschaft der einzeln startenden Vereine und konnte sich gegen die großen Leichtathletikgemeinschaften aus Celle (LAZ – MTV, Westercelle, Altencelle), Bergen (LG Celle-Land) und LG UFO (Unterlüß,Faßberg, Oldendorf) gut behaupten.
Bemerkenswerte 6,18m weit sprang Julian Gierke bei den 15-jährigen, er liegt damit im Land Niedersachsen auf Platz eins der Landesbestenliste und ist Favorit bei den Landesmeisterschaften in Hameln. Julian führt mit 2319 Punkten die Landesbestenliste im Vierkampf an und fährt damit völlig zurecht zu den Deutschen Schülermeisterschaften im Mehrkampf. Er sicherte sich drei Kreismeistertitel und einen zweiten Platz. Ebenfalls drei Titel errang Lennart Tschentscher bei den 14-jährigen im Diskuswurf, Kugelstoß und Vierkampf. Mika Wickinger wurde zweimal Kreismeister bei den 13-jährigen. Überragend wie immer Jacob Finke, er beherrscht das Feld der 12-jährigen mit Titeln über 75m, 60m Hürden und im Weitsprung. Neu in den Kreis der Meister konnten sich Torvin Tschentscher im 50m Lauf und Tim Röthig bei den 9-jährigen im Schlagballwurf und Dreikampf einreihen. Tim gelang dabei im Dreikampf ein Schlagballwurf auf 35,50m und damit nochmals 5m weiter als bei den Einzelmeisterschaften. Colin Barit gewann im Kreis der 8-jährigen den Titel im Dreikampf.

Bei den Mädchen ist die Leistung von Alexa-Lorena Schnäbele bei den 14-jährigen Mädchen im Diskuswurf mit 25,44m bemerkenswert, Kreismeistertitel und zur Zeit Platz 5 auf der Landesbestenliste. Die 12-jährige Lena Gierke wurde vierfache Kreismeisterin im 75m Lauf, 60m Hürden, Drei- und Vierkampf und konnte ihren Bruder damit sogar nach Titeln noch toppen. In den Kreis der Meister reiht sich dann noch Cosima Schnäbele bei den 11-jährigen mit 1,15m im Hochsprung ein.
Insgesamt eine tolle Leistung aller Athleten, auch wenn es dieses Jahr zu keiner Schüler Mannschafts- oder Staffelmeisterschaft gereicht hat.

Die Ergebnisse aller SV Nienhagen-Leichtathleten (klick hier)
16. - 20. März - Ewald Richter krönt seine Hallensaison!
Erfolgreiche Leichtathleten bei Senioren-Europameisterschaften

Deutschland stellte bei den Hallen-Europameisterschaften der Senioren in Gent/Belgien mit 638 von insgesamt ca. 3300 Teilnehmern das größte Team und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Zahlreiche Titel und hervorragende Ergebnisse nahmen die Athleten mit auf die Heimreise. Ewald Richter (SV Nienhagen M65) krönte seine erfolgreiche Hallensaison mit einer Silbermedaille im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,40m belegte er Platz zwei hinter Gunther Spielvogel, ebenfalls aus Deutschland. Im Fünfkampf, bestehend aus den Disziplinen 60m Hürden, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und einem 1000m-Lauf belegte er mit einer Leistung von 3201 Punkten einen hervorragenden 6. Platz. Er ging noch über 60m Hürden und 400m an den Start, schied dort aber jeweils im Vorlauf aus.

Ingo Heinze, M50, ebenfalls SV Nienhagen, belegte in einem großen Starterfeld Platz 17 im Fünfkampf mit 2865 Punkten. Hier stieß der Veranstalter an seine Grenzen, denn allein der Hochsprung dauerte fünf Stunden. Am Folgetag startete Heinze ebenfalls über 60m Hürden. Den Fünfkampf „noch in den Beinen“ konnte er nicht seine gewohnte Lockerheit ausspielen und kam nicht über den Vorlauf hinaus. Im Weisprung hatte er nur einen gültigen Versuch, der mit 4,84m nicht zum Erreichen des Endkampfes ausreichte.

Erik Wickinger vom SV Nienhagen startete in seiner Altersklasse M45. Er hatte mit den größten Teilnehmerfeldern zu kämpfen: über 200m lagen 75 Startmeldungen und über 60m sogar 96 Meldungen vor. Über den Vorlauf qualifizierte er sich für das 200m-Halbfinale, dort fehlten ihm nur wenige Zentimeter und er verpasste das Finale. Mit Platz neun war er am Ende aber zufrieden. Über 60m „verschlief“ der sonst als guter Starter bekannte Sprinter seinen Start, was über diese kurze Distanz kaum noch zu beheben ist. Im fehlte eine Hundertstelsekunde zum Erreichen des Halbfinales. „ Wer so schlecht startet, braucht sich nicht zu wundern, wenn er auch knapp nicht weiterkommt. Ich bin als letzter aus den Block gekommen. Das kann man bei 60m nicht wieder einholen. Schade!“, resümierte er nach dem Rennen. Härter traf es ihn aber bei der 4x200m-Staffel. Nach einem spannenden und beherzten Lauf der M45-Staffel wurde diese wegen Behinderung disqualifiziert - die Zeit hätte für die Silbermedaille gereicht.
2010 - Ehrungen der Vereinsbesten
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch in diesem Jahr wieder die Vereinsbesten Athleten geehrt.

Durch ein ausgeklügeltes Punktesystem werden jährlich die besten Sportler ihrer Altersklasse vom Abteilungsvorstand geehrt und mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk ausgezeichnet.

Dieses Jahr erhielten folgende Kinder und Jugendlichen eine Auszeichnung:
- Julian Giercke (Vereinsbester aller Schüler- und Jugendklassen)
- Moritz Schult (Vereinsbester Schüler/Innen A)
- Lennart Tschentscher (Vereinsbester Schüler/Innen B)
- Lena Giercke (Vereinsbeste Schüler/Innen C)
- Torvin Tschentscher (Vereinsbester Schüler/Innen D)

Geehrt wurde außerdem der "Eierdieb des Jahres 2010". Diese Auszeichnung erhält, wer die meisten Vereinsrekorde im Jahr aufstellt. Dieser Preis ging dieses Jahr an Moritz Schult.

Doch damit nicht genug der Ehrungen: Alle anwesenden Kinder, Erwachsenen und Jugendlichen, die durch ihre Teilnahme an Wettkämpfen im vergangenen Jahr ihr Mehrkampfabzeichen in Gold, Silber oder Bronze gemacht haben, bekamen ihre Mehrkampfnadeln überreicht.
22.08.2010 - Kanu-Zelt-Tour
Für diesen Sommer hatte sich der Förderverein der Leichtathleten des SV Nienhagen etwas Besonderes ausgedacht: Für alle Kinder und Jugendlichen ab Jahrgang 1998 ging es am 22. August auf Kanutour mit anschließendem Zelten. Ziel war es, etwas Gemeinsames zu unternehmen und die jetzt schon tolle Gruppe noch mehr zu stärken und zusammenzubringen.

Dazu trafen wir uns samstags mittags in Celle am Schützenplatz. 28 Kids und 10 Erwachsene hatten sich für diese (Tor-)Tour angemeldet. Bereits die Verteilung in unsere Boote stellte sich als eine große Herausforderung dar: Hatte unser Veranstalter Kanatours für uns doch 10-er Kanadier herausgesucht… Unsere Mädels wollten alle gemeinsam in ein Boot – aber würden sie das auch geregelt bekommen? Nach kurzer Einweisung ließen wir also mit viel Lärm und Gelächter unsere Boote zu Wasser. Aufgrund des niedrigen Wasserpegels der Aller mussten wir schon zu Anfang aufpassen, nicht aus der Fahrrinne zu geraten. Wir paddelten los in Richtung Winsen. Zuerst durch Celle, das die meisten von uns aus dieser Perspektive noch gar nicht kannten. Spätestens als wir die letzten Häuser Celles hinter uns gelassen hatten, bestätigten sich dann die Vorurteile gegen unser Girls-Boot: Es wurde mehr geschwätzt, gegessen und getrunken als gepaddelt und die Mädels kamen nicht hinterher… Glücklicherweise nahte die erste Pause schon. An einem kleinen Strand, neben einer Pferdekoppel, legten wir an und packten unser Picknick aus – sehr zur Freude der Pferde, die sich sehr vertrauensvoll auf uns stürzten. Sie steckten ihre Nasen in sämtliche Rucksäcke und Taschen um etwas Fressbares zu finden. Die Tiere waren so aufdringlich, dass wir sie mit viel Kraft und Ausdauer immer wieder wegzerren mussten. Jedoch erfolglos! Einige Kids ließen sich davon aber nicht beeindrucken und nutzten die Gelegenheit, sich bei Sonne und angenehmen Temperaturen etwas abzukühlen und in der Aller zu schwimmen.

Nachdem wir dem Girls-Boot (unter Protest) einen neuen Steuermann zugewiesen hatten, ging es weiter Richtung Stedden, unserem Ziel. Dort angekommen mussten wir die Boote wieder säubern und aufladen. Zu Fuß ging es dann vom Bootsanleger weiter zum Bauernhof Höper, wo schon ein Barbecue für uns vorbereitet war. Liebevoll gedeckte Tische in und vor einem Schauer warteten auf uns. Später, als alle Bäuche voll waren, konnten wir uns für die Nacht einrichten. Zur Auswahl standen ein Platz im Strohhotel oder auch das eigene Zelt. 18 Kinder und Jugendliche zogen die Stroh-Variante in einem alten Häuschen dem gewohnten Zelt vor. Den restlichen Abend verbrachten wir mit unserer Slack-Line, Volleyball, Speedminton, Fußball, dem „sprechenden“ Ball und vielem mehr, bis uns die Dunkelheit einen Strich durch die Rechnung machte. Beim abschließenden Lagerfeuer haben wir den Tag gemütlich ausklingen lassen. Gegen Mitternacht zogen wir dann müde in unsere Schlafgelegenheiten um. Na ja, einzelne Personen waren wohl noch nicht ganz so müde und hielten die Zeltbewohner durch lautstarke Kampf-Aktivitäten noch etwas länger wach ... Eingeschlafen sind aber irgendwann doch Alle, so dass wir uns am nächsten Morgen einigermaßen ausgeschlafen beim Frühstück in der Morgensonne wiedergetroffen haben.

Wieder einmal haben wir Erwachsenen festgestellt, was für eine tolle Truppe Leichtathleten wir haben. Es hat so viel Spaß gemacht mit den Kids, dass wir das sicherlich so oder ähnlich im nächsten Jahr wiederholen werden!

(Bilder folgen noch)
5./6.06.2010 - Landesmeisterschaft im Mehrkampf
Liebe Athleten, liebe Trainer,

zwei supertolle, sonnige Wettkampftage liegen hinter uns. Ihr habt tolle Werbung für unseren Sport gemacht, in dem ihr allen Zuschauern, euren Trainern, Freunden und Familienangehörigen gezeigt habt, was ein Mehrkampf in der Leichtathletik alles bieten kann.

Die Mädels hatten es ja vorgemacht, Torben und Julian haben uns heute gezeigt,
was mit einem beherzten 1000m-Lauf alles zu erreichen ist. Und Robin: Kopf hoch, das war echt xxx-Pech!

Es hat uns viel Spaß gemacht, euer Gastgeber gewesen zu sein, alle Kampfrichter und Helfer sind voll des Lobes über eure Disziplin.

Ein besonderes DANKESCHÖN an die "Cantina Marina", nach "QLB" und alle fleißigen Helfer.

Wir wünschen allen noch eine erfolgreiche Saison, bis bald!
Euer Helfer- und Organisationsteam vom SV Nienhagen / KLV Celle

Ergebnisliste Tag 1 und 2, jetzt mit Windangaben (klick hier)
2010 - Fun in Athletics
Die jüngsten Leichtathleten des SV Nienhagen beendeten die lange Wintersaison mit einem Hallenwettkampf unter dem Motto „Fun in Athletics“. In dem spaßigen Wettkampf der jüngsten konnten die im Winter erlernten Fähigkeiten nochmals ausprobiert werden, der Schwerpunkt lag dabei auf turnerischen und athletischen Elementen. Nachdem dann auch noch alle Trainer, Betreuer, viele Eltern und der Vorstand der Leichtathleten eine Spaßstaffel über und unter Hindernissen absolviert hatte fand ein schöner, gemeinsamer Samstag in der Sporthalle sein Ende.
2010 - Die Freiluftsaison startete in den Osterferien mit einem Trainingslager
Die Freiluftsaison startete in den Osterferien mit einem Trainingslager auf unserer schönen Leichtathletikanlage in Nienhagen. Neben unseren eigenen Trainern wurden wir unterstützt von einer Trainingsgruppe aus Kirch- und Westerwehye. Der niedersächsische Leichtathletikkaderathlet Oliver Maiß zeigte uns beim Weitsprung wie es besonders weit geht und die Olympiasiegerin im Kugelstoßen von 1984 – Claudia Losch trainierte mit uns Kugelstoßen. So sehen wir der neuen Saison mit Ihren Herausforderungen hoffnungsvoll entgegen.