SV Nienhagen - Fußball
Verein | Badminton | Fußball | Gymnastik, Fitness, Dance & Turnen | Judo | Kanu | Leichtathletik | Schwimmen & Triathlon | Tanzen | Tennis | Volleyball
Abteilung: Fußball! Auf unserer Homepage erfahrt Ihr alles Wissenwerte aus unserem Vereinsleben und erhaltet viele Informationen rund um den Fußball.

Ihr könnt uns auch direkt im Vereinsheim oder beim Training auf einem der Fußballplätze besuchen. Wir freuen uns auf Euch!
Vereinsspielpläne
Unsere nächsten Termine
Zwei weitere klare Siege für Nienhagens U9
Am 02.09. und am 09.09.2017 wurden die Kontrahenten der JSG Flotwedel I und des SV Großmoor deutlicher als jemals zuvor besiegt. Flotwedel musste im eigenen Stadion eine 3:18-Pleite einstecken, Großmoor wurde eine Woche später gar mit 19:0 besiegt. In beiden Spielen hatten die Gegner nicht den Hauch einer Chance und wurden deutlich in ihre Schranken verwiesen.

Mit leicht veränderter Aufstellung gingen wir in Bröckel an den Start. Dieser Tatsache sind die 3 Gegentore geschuldet, da sich unsere neue Abwehr erst finden muss. Dafür ist unsere Offensivabteilung jetzt noch flexibler und unberechenbarer für die Gegner geworden. Denn 37 Tore in zwei Spielen erzielt man nicht zufällig. Es ist unglaublich schön zu sehen, wie unsere kleinen Starkicker das vom Trainerteam geforderte Passspiel immer besser umsetzen. Viele Tore werden nun nach tollem Kombinationsspiel erzielt, der Torschütze muss den Ball häufig nur noch am Torwart vorbei oder sogar ins leere Tor schießen. Mal sehen, wohin diese Entwicklung diese tolle Truppe noch führen wird. Als nächstes bekommt hoffentlich die SG Hohne/Eldingen/Höfer diese Angriffswucht zu spüren. Mit einem Sieg qualifizieren wir uns vorzeitig für die Kreisliga und hätten somit das erste kleine Saisonziel erreicht.

Gegen Flotwedel spielten: Ole Medrikat, Henry Ahrenshop, Tim Junker, Atakan Aslan, Jonah Gebler, Levi Wedell, Tyler Gollasch, Julius Erdmann-Jesnitzer und Lenas Hoher

Gegen Großmoor spielten: Jonah Gebler, Henry Ahrenshop, Tim Junker, Levi Wedell, Tyler Gollasch, Max Weber, Max Tetens, Leon Vogt, Leonas Hoyer und Abakan Aslan

Jens Gebler
Dominanter Auswärtssieg der Herren des SV Nienhagen
Am heutigen Sonntag konnten wir unser Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn, der SG Eldingen 2. Herren souverän mit 4:0 gewinnen.

Folgende 11 ließ Trainer Volker Lieberam von Beginn an auflaufen:
Wittig (1) - Tomczak (19), Goje (15), Bebensee (17) - Winkler (7), Pohl (5) - Petrick (4), Kalgak (11), Sylejmani (10), Hartl (13) - Kaftan (9)

Nach dem Anpfiff übernahmen wir direkt die Initiative und ließen den Ball über mehrere Minuten durch die eigenen Reihen laufen. Der Gegner aus Eldingen hatte daran wenig gefallen, griff aber auch nicht an. So konnten wir uns nach und nach bis an den gegnerischen Strafraum kombinieren, wo auch die ersten zwei Toranschlüsse auf unser Konto gingen. Es folgte eine Eckenflut für die SGE, die allerdings nichts daraus machen konnte.

Bereits nach 30 Minuten dann schon der erste Wechsel beim Gastgeber, der konditionell irgendwie nicht auf der Höhe war. So dauerte es nur wenige Minuten bis dann der verdiente Führungstreffer in der 38. Minute durch Kalgak (11) fiel, welcher nach einem strammen Abschluss von Bebensee (17) den abtropfenden Ball im Tor versenkte. Mit der Führung im Rücken und viel Druck nach vorne ging es weiter aufs gegnerische Tor. Dieser hatte sich noch nichtmal vom 1:0 geschüttelt, da brannte es wieder lichterloh. Einen vom Keeper nicht festgehaltenen Ball konnte der heute bärenstarke Petrick (4) ergattern welcher vom unsicheren Keeper umgeholzt wurde. Pfiff vom Schiri Elfer! Diesen versenkte Sylejmani (10) gleich doppelt. Unhaltbar, halbhoch rechts. Leider lief Kaftan (9) zu früh rein. Aber auch beim zweiten Versuch blieb er kühl und verwandelte cool links unten zum 2:0. Mit dieser 2:0 Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen Szonell (18) für Pohl (5) und Reich (21) für Kaftan (9). Die zweite Hälfte begann wie die Erste aufhörte. Bereits in der 52. Minute konnte Hartl (13) den Sack vermutlich zu machen. Nach einem langen Ball von Tomczak (19) verschätze sich der Gästekeeper extrem und ließ sich dann auch noch den Ball klauen. 3:0 für uns, ganz großes Kino...Auf ein Aufbäumen der Eldinger bei dieser drohenden Niederlage wartete man vergeblich. Diese wirkten am heutigen Tage einfach nur total überfordert, sodass wir dieses Auswärtsspiel über die gesamte Spielzeit dominieren konnten. In Minute 76 schnürte Hartl (13) dann auch noch seinen Doppelpack. Dieser wurde nach schöner Kombination im Mittelfeld perfekt von Reich (21) bedient und musste den Ball nur noch im leeren Tor unterbringen.

In den letzten 15 Minuten konnte der Gastgeber froh sein, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel, denn einige hochkarätige Chancen ließen wir noch kläglich liegen.

Mit diesem 4:0 Auswärtserfolg können wir gaaaaanz entspannt in kommende Woche starten, in der wir Spielfrei haben - denn DAS Ereignis des Jahres steht an: HACHEFEST
U7 des SV Nienhagen auch am 2. Spieltag nicht zu stoppen
Die neue U7 des SV Nienhagen scheint in der Vorrunde der Staffel 3 nicht zu besiegen zu sein. Nachdem man bereits am ersten Spieltag drei Siege einfuhr (12:0 Tore), hatten auch am 2. Spieltag alle Gegner das Nachsehen.

Im ersten Spiel des Tages hieß der Gegner SC Wietzenbruch. Der Nachwuchs des Bezirksligisten konnte aus verschiedenen Gründen an diesem Tag nur mit 5 Spielern anreisen. Diese Liga heißt nicht umsonst Fair-Play-Liga: auch wir traten somit in diesem Spiel nur zu fünft an. Der Raum, der sich uns damit bot, wurde dann auch konsequent genutzt und wir gingen mit einem 4:0-Sieg aus dem ersten Spiel heraus.

Nach kurzer Pause von nur einem Spiel galt es nun bei voller Mannschaftsstärke zu sechst den VfL Westercelle zu besiegen. In einem tollen Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten erzielten wir die beiden einzigen Tore und gewannen mit 2:0.

Das dritte Spiel des Tages hielt für uns den Gastgeber, SV Hambühren, bereit. Im Hinspiel am ersten Spieltag gewannen wir noch deutlich mit 5:0. Diesmal schien der Gegner seine Defensive besser im Griff zu haben. Selbst klarste Chancen unsererseits wollten nicht zu einem Treffer reichen. So musste eine Standardsituation den Sieg bringen. Eine scharf getretene Ecke konnte von einem Hambührener Spieler nur ins eigene Tor gelenkt werden und wir waren erneut der Sieger, diesmal eben mit 1:0.

Erstaunlich bleibt hier die Tatsache, dass wir nach 6 Spielen immer noch ohne Gegentor sind (Torverhältnis 19:0). Die kleinsten Kicker des SVN scheinen schon gut zu verstehen, dass im Fußball neben dem Erzielen von Toren auch die Defensivarbeit nicht vernachlässigt werden darf. Hut ab vor der wieder einmal tollen Leistung. Weiter geht`s am 24.09.2017 ab 10 Uhr auf der Sportanlage des SC Wietzenbruch.

Für den SVN spielten: Jared Gebler, Skadi Müller-Kortkamp, Karla Janshen, Mattis Teichmann, Jannik Grabowski, Finn Neimke, Damian Zschocke, Justus Müller und Jan Kubisch

Jens Gebler
U9 des SVN gewinnt Volksbank Südheide Cup
Mit insgesamt 20 Mannschaften fand am 27.08.2017 der Volksbank Südheide Cup für F-Junioren-Teams in Langlingen statt. Herrliches Wetter und eine top gepflegte Sportanlage bildeten einen würdigen Rahmen für dieses Turnier. Vorab auch ein großes Lob an die Organisatoren, der reibungslose Ablauf sorgte für beste Stimmung unter Eltern, Spielern und Trainern.

Das Turnier wurde in vier Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften ausgetragen, wobei in den Gruppen A und B die U9-Teams vertreten waren und in den Gruppen C und D duellierten sich hauptsächlich die U8-Teams. Wir spielten in Gruppe B gegen Hohne, Eversen, Wietzenbruch und die U10 des MTV Langlingen. Mit leicht dezimiertem Kader (es fehlten bis zu 4 sogenannte „Stammspieler“) gingen wir zunächst ohne größere Erwartungen an die Aufgaben heran. Doch es sollte sich im Turnierverlauf zeigen, dass unsere Mannschaft in der Breite immer stärker wird und auch Ausfälle nahezu problemlos kompensiert werden können.

Im ersten Spiel gegen Hohne mussten wir uns noch mit einem torlosen Remis bei 8-minütiger Spielzeit zufrieden geben, obwohl bereits in diesem Spiel bei zwei guten Chancen der erste Sieg hätte herausspringen können. Danach wurden Eversen (1:0), Wietzenbruch (3:0) und Langlingens U10 (6:0) sicher besiegt. Somit ging es als Gruppensieger im Viertelfinale gegen den Zweiten der Gruppe A, JSG Flotwedel I. Die taktische Umstellung von einem 2-2-1 zu einem 3-1-1 aus dem letzten Gruppenspiel gegen Langlingen erwies sich hier als genialer Schachzug. Die JSG im Viertelfinale und Hohne dann im Halbfinale wurden jeweils mit 3:0 demontiert. Beide Teams kamen im gesamten Spiel zu keinem Torschuss. Ole im Tor, Henry, Atakan, Max, Leon und Leonas im Wechsel hinten und vor allem Jonah und Tyler in überragendem Zusammenspiel vorne ließen den Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Im Finale sollte dann auch die U8 aus Hambühren klar das Nachsehen haben. Mit 4:0 holten wir uns den Sieg und freuten uns am Ende eines langen, erfolgreichen Tages über zwei neue Spielbälle, einen Pokal für uns und einen Wanderpokal, der in nächster Zeit in der Volksbankfiliale in Nienhagen zu bestaunen sein soll. Ohne Gegentor ein solches Turnier zu spielen, muss uns erstmal jemand nachmachen. Hut ab mal wieder vor der Leistung der jungen Starkicker!

Es spielten: Ole Medrikat, Henry Ahrenshop, Atakan Aslan, Max Tetens, Jonah Gebler, Tyler Gollasch, Leonas Hoyer und Leon Vogt

Tags zuvor gab es übrigens den dritten klaren Sieg in unserem Punktspielbetrieb. Die JSG Flotwedel III (Eicklingen/Wienhausen) wurde mit 12:0 besiegt. Damit führen wir die Tabelle unserer Staffel mit 9 Punkten und 28:1 Toren nach drei Spielen an. Am Samstag, 02.09.2017 geht es in Bröckel gegen die JSG Flotwedel I weiter.

Hier spielten: Ole Medrikat, Jonah Gebler, Tim Junker, Leonard Terjung, Max Weber, Levi Wedell, Tyler Gollasch, Max Tetens, Atakan Aslan und Leonas Hoyer
Herren: Mannschaftsfoto Saison 2017/18

Vordere Reihe v.L: Jonny Wnk, Max Szonell, Mika Wittig, Nico Baumgartner, Julian Bogdanski


Mittlere Reihe v.L: Volker Lieberam, Ferhat Kalgak, Sedat Kadah, Tobias Pankow, Thiemo Pohl, Lukas Meyer, Jannes Blr, Frederic Hartl, Jannis Wolters, Tim Lukas Unger


Hintere Reihe v.L: Eddy Armani, Kristof Berndt, Thorsten Goje, Finn Meinecke, Sven Tom, Nusret Kaftan, Agil Özden


Es fehlen: Daniel Reich, Günter Nieft, Heiko Hoche, Kevin Hoche, Marc Petrick, Niclas Be, Ömer Can, Saber Temme, Timon Vogel, Ibrahim Passim


Made by Frank Kleinert - Fotografie

Herren: 3:3 nach Aufholjagd
Das heutige Heimspiel gegen die FG Wolhde endet mehr oder weniger verdient mit 3:3.

Folgende 11 begannen die Partie: Witzig (1) - Tomczak (19), Goje (15), Bebensee (9) - Winkler (7), Kalgak (11) - Meyer (8), Szonell (18), Berndt (17) - Sylejmani (10), Reich (21)


Die Partie, in der wir auf Wiedergutmachung aus waren, nachdem wir uns letzte Woche selbst geschlagen hatten, lief die ersten Minuten für uns wie geplant. Der Ball lief gut, der Gegner guckte nur zu. Nach und nach fügten sich allerdings mehr und mehr Fehlpässe ins Aufbauspiel ein, sodass kein wirklicher Spielfluss zustande kam. Der Gegner hatte allerdings die selben Probleme. Chancen gab es auf unserer Seite allerdings einige - Reich (21) scheiterte per Kopf, Berndt (17) segelte Zentimeter am Ball vorbei und Winkler (7) schoss zu unplatziert. So endete die erste Hälfte mit 0:0 unentschieden.


Zur Pause kamen Wolters (6) für Tomczak (19) und Bogdanski (20) für Szonell (18).


Der zweite Durchgang hatte es dann in sich. Dosenöffner war Winkler (7), welcher den Ball mit einem herrlichen Strahl aus gut 20 Metern halbhoch in die Maschen jagte. Nach der Führung fingen wir uns dann unverständlichlicherweise innerhalb von 10 Minuten drei, mehr als dämliche, Gegentore. Zwei Standarts fanden den Weg ins Tor sowie ein zurück geprallter Ball von der Latte, bei dem ein Wohlder am schnellsten schaltete.


Unterkriegen ließen wir uns trotzdem nicht, denn eigentlich hatten wir das Spiel in der Hand. Die perfekte Antwort lieferte 2 Minuten später, in der 69. Minute dann Kalgak (11), welcher einen astreinen Querpass von Meyer (8) versenkte.


Nun war wieder Spannung drin! Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, mit vielen kleinen Fouls, bei dem der gute Herr Schiedsrichter irgendwann die Kontrolle verlor. Allerdings traf er noch eine gute Entscheidung. Nachdem Meyer (8) und Sylejmani (10) beide im Strafraum gefoult wurden, zeigt er auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Kalgak (11), wenn auch im zweiten Versuch, nicht nehmen und stellte auf 3:3.


In den letzten 10 Minuten scheiterten wir dann mal wieder an der Chancenverwertung - denn eigentlich hätten wir mindestens 5:3 gewinnen müssen.


Nun ja, dann halt nächste Woche... Denn dann geht es weiter mit einem Auswärtsspiel bei der SG Eldingen 2. Herren.

Herren: Unnötige 2:1 Niederlage
Das heutige Auswärtsspiel in Sülze verlieren wir mit 2:1.

Es spielten: Wittig (1) - Tomczak (19), Goje (15), Wolters (6) - Winkler (7), Bogdanski (20) - Meyer (8), Sylejmani (10), Szonell (18), Berndt (17) - Kaftan (9)

In einer ausgeglichenen 1. Halbzeit mit wenig Chancen, nutze der Gastgeber einen Standart zum überraschenden 1:0.


In Hälfte 2 übernahmen wir das Komando und erspielten uns Chancen für drei Spiele.
Diese blieben leider aufgrund von Aluminium und Unvermögen ungenutzt.
In unserer stärksten Phase des Spiels münzte Sülze einen Konter allerdings zum 2:0 um.


In der 75. Minute zappelte der Ball dann endlich im Netz. Nach starker Flanke von Petrick (13) setzte sich der eingewechselte Bebensee (11) entscheidend durch versenkte die Kugel im Tor.


Leider blieben weitere Hochkaräter in der Schlussphase auch ungenutzt, sodass wir uns diese Niederlage selbst zuzuschreiben haben.


Über die sportliche Fairniss vom Gegner und dem sehr jungen- und teils extrem überfordertem Schiedsrichter lässt sich stark diskutieren.